Fluchttreppen

 

Rettungstreppen und Feuertreppen

Der zweite Rettungsweg über Rettungs- und Feuertreppen ist an vielen Gebäuden Pflicht,
damit im Notfall eine sichere Flucht gewährleistet werden kann.
Denn im Brandfall kann die Feuertreppe der letzte Ausweg sein.


Bauliche Anlagen müssen so beschaffen sein, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von

Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind.

Feuertreppen und Feuerleitern sind Ersatzfluchtwege.
Ebenso soll der zweite Rettungsweg die Erreichbarkeit durch die Feuerwehr sicherstellen.

Hierbei unterscheiden wir unter Spindeltreppen, eine platzsparende gewendelte Treppe mit einem im Zentrum stehenden Rohr als tragendes Bauteil.
Je nach baurechtlichen Forderungen werden verschiedenen Bundesländern auch gerade Treppen als Rettungs- & Feuertreppen vorgeschrieben. Hierbei steht auch die Flucht von großen Menschenmengen als Vorteil für eine gerade Treppe im Vordergrund.
Gerne werden auch gerade Treppen mit zwei mittleren Stützen im Treppenauge genutzt, die der gesamten Konstruktion eine besondere Note verleiht.

In vielen Bundesländern werden auch Kinderhandläufe in der Höhe von 650 bis 750 mm über der Lauflinie gefordert, sodass auch Kinder den Fluchtweg sicher begehen können.

 

 Je nach Einsatzort
• Kindertageseinrichtungen
• Schulen
• Krankenhäuser & Pflegeheime
• Industrie- & Verwaltungsbau

unterscheiden sich die Treppen in der
• der Wangenausführung
• dem Stufen- und Podestbelag
• der Stufenbreite
• der Podesttiefe (lichte Nutzbreite)
• dem Geländer.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Angebot anfordern


In Ihrer ersten Anfrage teilen Sie uns bitte folgende Informationen mit:

Treppenart, Höhe der Treppe (mm), Anzahl der Etagen (Stück)


Alternative Fluchtmöglichkeit Fluchtrutsche oder DER PERSONENRETTUNGSSCHLAUCH

Fluchttreppen
, Rettungstreppen, 2. Rettungsweg

Interessenten:

Besucherzaehler