Der Personenrettungsschlauch



Der Personenrettungsschlauch wurde zur schnellen und sicheren Evakuierung von Personen entwickelt. Durch den festen Kontakt mit dem Rettungsschlauch gleitet man ruhig und mit gleichmäßiger Geschwindigkeit abwärts.
Die Rutschbahn des Rettungsschlauchs ist spiralförmig, d.h. der Körper rutscht in einer ständigen Linkskurve sanftdurch den Spiralschlauch und man hat nie das Gefühl zu fallen.
Die Auffangkapsel endet ca. 50 cm vom Erdboden.
Das Schaumgummipolster in der Kapsel sichert eine sanfte und weiche Landung.
Die Gleitgeschwindigkeit im Personenrettungsschlauch beträgt bis 2,10 Meter pro Sekunde.
Der normale Fahrstuhl hat eine Sinkgeschwindigkeit von etwa fünf Metern pro Sekunde. Auch bei gleichzeitiger Benutzung des Personenrettungsschlauchs durch mehrere Personen kommt es durch die spiralförmige Konstruktion nicht zu Blockaden.
Die physikalischen Gesetze von Reibung und Schwerkraft halten auch Körper unterschiedlichen Gewichts sicher auf Abstand.
Der Rettungsschlauch eignet sich auch für die Evakuierung von Behinderten
und kleinen Kindern ab 5 kg Körpergewicht.
Aus einer Höhe von z.B. 30 Metern können sich 8 bis 10 Personen in zwei Minuten selbst evakuieren.
Da vom Hersteller auf den Personenrettungsschlauch eine Produkt- und Funktionsgarantie gegeben wird, macht dieser  alle Aufmasse selbst. Er erstellt alle Konstruktionsvorschläge und installieren die Rettungssysteme. Das Erscheinungsbild an Bauten und Gebäuden bleibt nach der Installation der Rettungssysteme unverändert.
Die Produktion des Personenrettungsschlauchs ist nach ISO 9001 zertifiziert.
In Verbindung mit einem jährlichen Wartungsvertrag gewährt der Hersteller 15 Jahre Garantie.
Witterungseinflüsse haben keinen Einfluss auf die Stabilität der Materialien.
Der Personenrettungsschlauch kann in Längen von 2,00 m bis 80,00 m gefertigt werden.
Jedes Rettungssystem wird objektbezogen gefertigt.
 
 

Warum ein Rettungsschlauch ?

• Bald 30 Jahre weltweit erfolgreich im Einsatz
• Ideal für Denkmalschutz
• In der Regel keine baulichen Änderungen innerhalb und außerhalb des Gebäudes notwendig
• Der Platzbedarf im Raum beträgt ca. 1 m², je nach Systemlänge häufig weniger, kein konstanter Platzbedarf Außen.
Keine optische Beeinflussung des Gebäudes und der Umgebung durch den Personenrettungsschlauch, da von außen nicht sichtbar.
• Keine Gefährdung durch unbefugte Nutzung wie herkömmliche Fluchtmöglichkeiten, da von außen nicht zugänglich
Kostenersparnis: Ein Personenrettungsschlauch ist in der Regel dreimal günstiger als eine fest installierte Feuertreppe.
• Im Notfall in ca. 40 - 60 Sek. einsetzbar und jederzeit wiederverwendbar.
• Schnelle Evakuierung (8 - 12 Personen pro Minute) je nach Nutzergruppe auch mehr möglich
• Gefahrlose Evakuierung, da kein stolpern oder Drängeln möglich (wie bei einer Fluchttreppe)
• Kinder ab 5 Kg können gefahrlos selbständig rutschen, die Kleinsten werden problemlos im Arm eines Erwachsenen transportiert.
• Schlauchlängen von 2m - 80m möglich
• TÜV-Zulassung
• 15 Jahre Garantie





Wir stehen Ihnen jederzeit gerne für weitere Fragen zur Verfügung.
Sie haben auch die Möglichkeit zu einer direkten unverbindlichen Anfrage.

 

Angebot anfordern

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Alternative Fluchtmöglichkeit Fluchtrutschen oder Fluchttreppen

Fluchtrutsche, Notrutsche, Evakuierungsrutsche, Rettungsrutsche, Edelstahlrutsche